Passwort vergessen? jetzt kostenlos anmelden!
 

01. May 2017 2111

Hungaria Classic 2017

Die ungarischen Teams sind bekannt für enorme Präzision, gefahren wird analog und es wird ausschließlich mit Lichtschranken gemessen. Für Österreicher (noch) unbekannt sind die sogenannten Titkos, geheime Timingprüfungen, die über den ganzen Tag auftauchen können.

Wir konnten 2016, in unserem ersten Jahr in der ungarischen Staatsmeisterschaft, den 5. Gesamtrang erreichen. Durch diese Erfahrung hatten wir uns für heuer ein mögliches, aber sehr schwer erreichbares Ziel gesetzt: wir wollen 2017 einen der vier Läufe gewinnen!
Hungaria Classic

Hungaria Classic

Die Anfahrt

Zum Veranstaltungsort nach Tata sind ein paar Meter zu fahren, also Tagwache um 05:00 Uhr, Treffpunkt Autobahnraststation Göttlesbrunn um 06:00 Uhr mit dem Team Berger und ab zur Roadbookausgabe ab 07:30 Uhr.
Bei der Ankunft wurden wir von vielen Mitstreitern nett begrüßt, mittlerweile kennt man sich schon...
Auf der Strecke

Auf der Strecke

Die Rallye

András Noszvai, Mastermind der Hungaria Classic und Bindeglied Österreich - Ungarn hatte ganze Arbeit geleistet!
Nach der Ankunft in Tata holten wir uns die Unterlagen, dann gings zum hervorragenden Frühstück (danke an die hauseigene Bäckerei), bei dem nebenbei das Roadbook für die Rallye vorbereitet wurde.
Die Fahrerbesprechung wurde natürlich in ungarischer Sprache abgehalten, eine Kurzfassung mit den wesentlichen Dingen auf Deutsch gabs im kleinen Kreis, somit war alles klar für den Start um 09:34 Uhr.

Team Stoye

Team Stoye

András gab schon vor der Veranstaltung bekannt, dass die Prüfungen heuer etwas schwieriger werden, die Messungen waren teilweise untereinander verschachtelt. Wir ließen uns davon nicht abschrecken und fuhren immer nach Plan.
Die Strecke führte durch, für uns unbekannte, wunderschöne Landschaften, viele Wälder, hügelige Gebiete und einsame Gegenden! Die Sonderprüfungen waren so gelegt, dass nie Langeweile aufkommen konnte, ein perfekter Ablauf! Gestört wurde die Rallye nur durch das schmackhafte Mittagessen, das war zu verschmerzen.
Start einer SP

Start einer SP

Die Siegerehrung

Mit einem perfekten Roadbook wurden wir nach Budapest geführt, wo die Siegerehrung im festlichen Rahmen stattfand.
Nach unseren Einzelergebnissen, welche man sofort nach der SP per SMS bekommt, rechneten wir uns schon einen der vorderen Plätze aus, wir waren zufrieden.
Jede einzelne SP wurde prämiert, bei fast jeder ein anderer Sieger, wir konnten eine Titkos mit Abweichung "0" für uns entscheiden! Anschließend wurden die Gesamtsieger prämiert, es wurden ab Platz 10 die Trophäen verteilt ... es wurde immer spannender, bis feststand: Siegerteam Jirowsky/Soukal aus Österreich!!!
Sieger der Hungaria Classic

Sieger der Hungaria Classic

Das war der erste Sieg eines österreichischen Teams in Ungarn und damit führen wir in der ungarischen Staatmeisterschaft.
Wir konnten einen Schnitt von unter 0,04sec. pro Messung erreichen!
Auf diesem Weg möchte ich mich bei Michael Berger bedanken, ohne ihn wäre ich nicht ins Ausland gefahren, ohne seine Tipps könnten wir diesen Erfolg nicht feiern!
Auch András hat einiges versucht, um mich zu einer Teilnahme in Ungarn zu bewegen (ich bin mir nicht sicher, ob er sich damit Freunde gemacht hat ;-))!
András Noszvai im Vorausfahrzeug

András Noszvai im Vorausfahrzeug

Fazit

Natürlich ist es als Gewinner leicht eine Veranstaltung zu loben!
Allerdings haben wir dem Veranstalter schon vor der Siegerehrung gratuliert: alles perfekt! Zeitnehmer (Chronomoto), Funktionäre, Verpflegung, Sonderprüfungen, Strecke uvm. perfekt.
Diese Rallye hat sich viel mehr Teilnehmer verdient, vielleicht verirren sich 2018 ein paar Österreicher hin, würde mich freuen!

top 21
als bedenklich melden
Kommentare

JagDrivers
01. May 2017

Herzlichen Glückwunsch zur grandiosen Leistung!
George

Jiro
01. May 2017

Danke, George!

roadstertouren
01. May 2017

Geniales Ergebnis! Herzliche Gratulation!!!

Auch das Team Berger/Berger hat sich hervorragend geschlagen!!!

Jiro
01. May 2017

Danke, Gerhard!

hollinek
01. May 2017

Absolut unglaublich - wir ziehen den Hut!
LG
Richard

Jiro
01. May 2017

Danke, Richard!

eugen
02. May 2017

gratulálok !!!

;-) eugen

Jiro
02. May 2017

Köszönöm, Eugen

Guenther
02. May 2017

Auch die Ungarn können Fritz Jirovsky nicht aufhalten, gratuliere!
LG Günther

Jiro
02. May 2017

Danke, Günther

JagDrivers
02. May 2017

Es wird noch soweit kommen, dass es einen Jiro-Korrketurfaktor gibt, ähnlich wie die Zusatzgewichte in der DTM seinerzeit

:-)

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu verfassen, müssen Sie angemeldet sein.



Noch nicht registriert? zur Registrierung

Das könnte dich auch interessieren:
 
www.roadstertouren.at team-neger.at Ennstal Classic bergfruehling-classic.de 1000km.at - Club Ventielspiel hannersbergrennen.at Wachau Eisenstrasse Classic Gaisberg Rennen
Rossfeld Rennen Edelweiss Classic Goeller Classic Ebreichsdorf Classic Salzburger Rallye Club www.mx5.events Planai Classic Salz und Oel
thermen-classic.at legendswinter-classic.de Höllental Classic Moedling Classic bergfruehling-classic.de Wachau Eisenstrasse Classic Salz und Oel Planai Classic